"Der Sachsenwalder" Ausgabe Juni 2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Während die „großen“ Parteien, kaum erholt vom Landeswahlkampf, die anstehende Bundestagswahl vorbereiten, können sich die aktiven Lokalpolitiker der GUD ganz auf Dassendorf konzentrieren.

Die GUD wurde vor 34 Jahren als überparteiliche, unabhängige Vereinigung von Dassendorfer Bürgern gegründet. Eine Reihe unserer damals formulierten Ziele sind inzwischen teilweise auch von anderen Parteien und Gruppierungen übernommen worden, wie z.B.

  • Umfassende und objektive Information über alle für Dassendorf wichtigen Probleme und Planungsziele
  • Behutsames Ortswachstum durch Schließen von Baulücken
  • Weitestgehende und frühzeitige Mitsprache der Bürger bei der zukünftigen Ortsentwicklung
  • Beteiligung der Betroffenen bei allen Einzelmaßnahmen wie z.B. Wegeausbau
  • Vorrang von Umwelt- und Landschaftsschutz bei Wahrung des Waldcharakters in der Siedlung

Damit es dazu kam, haben unsere GUD-Gemeindevertreter in den letzten sieben Legislaturperioden oft lange kämpfen müssen. Mit ihrem Sachverstand und ihrem Fachwissen haben sie entscheidend dazu beigetragen, dass

  • die begrenzten finanziellen Mittel sinnvoll eingesetzt werden (Vorsitz der GUD im FA)
  • der Schulstandort gesichert wurde und der Ausbau von Kindergarten und betreuter Grundschule vorankam.

Ein wesentliches Anliegen der GUD war und ist, möglichst viele engagierte Bürgerinnen und Bürger aktiv in die politischen Entscheidungen in dieser Gemeinde einzubinden.

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich unsere jüngeren Mitbürger(innen) ab 16 Jahren ermuntern: Machen Sie mit und engagieren Sie sich politisch – es gibt noch viel zu tun!

Dr. Heinrich Baumann

  

"Der Sachsenwalder" Ausgabe Mai 2017

GUD steht für Gemeinschaft unabhängiger Dassendorfer. Seit 1983 engagieren wir uns für unser Dassendorf. Wir sind eine Gruppe von Menschen unterschiedlicher Generationen, mit einem, breiten Berufsspektrum und unterschiedlichen Weltanschauungen und pflegen eine offene und konstruktive Kommunikation. 

Parteipolitisch unabhängig haben wir nur die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger im Auge. Das gilt für alteingesessene Dassendorfer ebenso wie für Neubürger, egal ob jung oder alt. Daraus erwachsen praktische Aufgaben, die im Sinne einer funktionierenden Dorfgemeinschaft sinnvoll angepackt und gelöst werden müssen. 

Wir betreiben keine Weltpolitik und sind nicht ideologisch ausgerichtet sondern tun alles, um den einmaligen, gemütlichen und schönen Charakter von Dassendorf zu behalten und weiter zu entwickeln. 

Wir kümmern uns um Kindergarten, Schule und Sport. Ebenso machen wir uns Gedanken zum Ortsbild, Ausweisung von Baugebieten, Bauanträge, Straßenunterhaltung und Beleuchtung sowie die Sicherung unserer Finanzen durch sorgsamen Umgang mit den Steuergeldern. 

Im Detail bestimmen viele facettenreiche Themen unser tägliches Miteinander in Dassendorf und deshalb ist es so wichtig, möglichst viele Bürger in politische Entscheidungen einzubinden. Wir wollen alle friedvoll in einer intakten Umwelt leben und müssen uns deshalb engagieren. Wir haben die vorteilhafte Nähe zu Hamburg, setzen aber alles daran, unseren ländlichen Charakter und den Charme unseres Ortes zu pflegen. 

Wir freuen uns über alle Bürger die sich bei uns einbringen möchten. Kritik und Anregungen werden gerne entgegengenommen. Der respektvolle Dialog um die besten Lösungen für unser Dassendorf wird bei uns großgeschrieben.

Helena Minnemann-Sönnichsen

 

Haushalt Gemeinde Dassendorf

Am 10.02.2015 wurde erstmals im Finanzausschuss über den Haushalt 2015 beraten. In der nachfolgenden Sitzung am 23.02.2015 erfolgte dann die Prüfung der Jahresrechnung 2014. In der GV vom 10.03.2015 ist dann über beides zu entscheiden.

Erfreulich ist, dass am Ende des Jahres 2014 die Gemeinde über eine allgemeine Rücklage von ca.  umgegangen. Bei den demnächst anfallenden Aufgaben steht uns eine solche Rücklage auch gut zu Gesicht.

Auch wenn endgültige Zahlen also noch nicht feststehen, ist jetzt schon sicher, dass die Gemeinde für beide Jahre zum Ausgleich der Haushalte keine Kredite aufnehmen muss. Wenn allerdings in 2015 weitere größere Investitionen noch auf die Gemeinde zukommen (offene Ganztagsschule, Investitionen in das alte REWE-Gebäude)  werden diese nur kreditfinanziert möglich sein.

Wir wollen aus dem umfangreichen Zahlenwerk des Haushaltes für Sie nur einige markante Positionen aufführen:

Das gesamte Haushaltsvolumen der Gemeinde Dassendorf liegt bei ca. 6 Mio Euro. Für  sämtliche Schulformen belaufen sich die Kosten  in 2015 auf ca. 730.000 Euro, für die beiden Kindergärten wendet die Gemeinde ca. 468.000  Euro auf, der Sport wird für die lfd. Ausgaben mit ca. 65.000 Euro unterstützt (neben Zuschüssen bei den Investitionen in Höhe von 150.000 Euro in 2014), für die Straßenunterhaltung  sind einschließlich Beleuchtung 210.000 Euro vorgesehen um nur einige größere Posten aus dem Verwaltungshaushalt zu nennen. Im Vermögenshaushalt fallen im Besonderen die Aufwendungen für die Oberflächenentwässerung südlich der B207 mit ca. 600.000 Euro ins Gewicht, neben der Erschließung des gemeindlichen Gewerbegebietes mit geschätzten ca. 540.000 Euro. Allerdings hoffen wir, dass dort aus dem Verkauf von Grundstücken ein erheblicher Teil gegenfinanziert wird.

... /...

Liebe Dassendorfer Mitbürgerin und Mitbürger,

die Kommunalwahl 2013 war so eindeutig, wie kaum eine andere zuvor: mehr als 51% der Stimmen für die SPD sind ein klares Zeichen, dass die überwiegende Mehrheit der Dassendorfer ein Weiter-Regieren der Bürgermeisterkandidatin Martina Falkenberg wünscht. In der konstituierenden Sitzung wurde sie dann auch mit der maximal möglichen Stimmenzahl 18 im Amt bestätigt.

Trotz der über 50 %-Mehrheit kann die SPD nicht ohne Partner allein im Ort Politik machen, sondern ist auf mindestens eine Stimme aus anderen Lagern angewiesen.

Wenn die GUD mit ihren zwei Mandaten die bislang gute Zusammenarbeit fortsetzen wird, müssen wir dies als Erfolg betrachten, denn eine absolute Mehrheit kann -wie die jüngere Vergangenheit gezeigt hat- zu Machtmissbrauch und undemokratischen Verhaltensweisen führen.

Wir werden unsere Wähler nicht enttäuschen und unsere Positionen durch die beiden gestandenen GUD-Veteranen Hauke Weber (Vorsitz im Finanzausschuss) und Klaus-Peter Janßen (Mitglied im Planungs-, Bau- und Amtsausschuss) in allen Gremien kompetent vertreten.

Acht neue Mitglieder sind in die Gemeindevertretung eingezogen; erfreulicherweise hat sich dadurch auch der Altersdurchschnitt verringert.

Das Ausweiten des Parteienspektrums durch die Grünen begrüßen wir auch wenn der GUD dadurch viele Stimmen verloren gegangen sind. Hier tritt eine neue politische Kraft an, von der wir in Zukunft viel erwarten dürfen.

Die „runderneuerte“ CDU-Fraktion nehmen wir beim Wort ihres jetzigen Fraktions- vorsitzenden, der versprach, kooperativ in der GV und den Ausschüssen an Lösungen mitzuarbeiten. Wir erwarten allerdings auch, dass die Querschüsse und Diffamierungen in den Internet-Auftritten der CDU der Vergangenheit angehören.

 

Die Direktkandidaten der GUD

Wahlkreis 1:

Am Kreuzhorn, Am Nienhegen, Buchenweg, Ecksweg, Götenweg, Grenzwall, Kauersweg, Kreuzhornweg, Meyersweg, Mittelweg, Quellenweg, Südweg, Tannenweg, Vorderste Koppel, Wulersweg

Wahlkreis-1-web 

Hans-Dieter Miljes               Gabriele Reckler            Klaus-Peter Janßen

 

Wahlkreis 2:

Alter Frachtweg, Alter Götenhof, Am Brink, Am Riesenbett, Am Wendel,  Bargkoppel, Bundesstraße, Bussardweg, Dorfstraße, Dubberskamp, Ebersoll, Falkenring, Fasanenstieg, Friedrichsruher Weg, Gartenweg, Habichtweg, Hasenwinkel, Hauskoppel, Heidekoppel, Hohlweg, Im Winkel, Katenkoppel, Langenstückenweg, Pappelallee, Querweg, Sperberweg, Steinberg, Steinerweg

Wahlkreis-2-web 

                                   Katja Anke                    Hauke Weber              Anette Hoffmann          

 

Wahlkreis 3:

Achtern Knick, Berodtskamp, Borneck, Bornweg, Flachsthumweg, Heidekamp, Hubertuskamp, Karpfenteich, Kurzer Weg, Mückenkamp, Mühlenweg, Müssenweg, Rehkamp, Rotdornweg, Schlangenweg, Stemmenkamp, Uhlenkamp, Wendelweg, Wotanskamp

Wahlkreis-3-web 

Dr. Heinrich Baumann           Helena Sönnichsen        Wolfgang Choinka

 

 

                    Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2013

Wahlkandidaten 2013

Willkommen!

Als Vorsitzender der Gemeinschaft unabhängiger Dassendorfer (GUD) begrüße ich Sie auf unserer neu gestalteten Homepage.

Seit unserer Gründung im Jahr 1983 war es eines unserer wichtigsten Anliegen, alle Dassendorfer Bürgerinnen und Bürger objektiv und umfassend zu informieren. Wir hoffen, dass es uns in diesem elektronischen Medium gelingt, Sie über alle wichtigen aktuellen Planungen und Probleme in unserer Gemeinde auf dem Laufenden zu halten, ohne Sie mit zu vielen Zahlen und Details zu verwirren.

Ein weiteres Anliegen war es und ist es, möglichst viele engagierte Bürgerinnen und Bürger aktiv in die politischen Entscheidungen in dieser Gemeinde einzubinden, sei es, durch ein Mandat als bürgerliches Mitglied in einem der Ausschüsse der Gemeindevertretung oder gar als Gemeindevertreter(in). Alle politischen Parteien bedürfen einer regelmäßigen Verjüngungskur, um nicht zu überaltern oder gar vergreisen. Daher möchten wir mit diesem web-Auftritt auch ausdrücklich unsere jüngeren Mitbürger(innen) ermuntern: Machen Sie mit und engagieren Sie sich politisch - ein großer Teil Ihrer Steuergelder kann dann hier im Ort in Ihrem Sinn eingesetzt werden !

Dr. Heinrich Baumann
1. Vorsitzender

GUD Ausflug

 

Heiner-Baumann-web.jpg
 
 
 
Bitte aktualisieren...
 
Weitere Infos...
 
 
© 2011 GUD-DASSENDORF | BORNWEG 15| 21521 DASSENDORF | 04104 6395 | E-Mail |